Skyline LogoSkyline Slogan
Home » News » Allgemein » Detail

Moyes Carbon Randbögen - 31.07.2008

2003 hat Moyes die neuen Carbon Randboegen zu Ihrer Hochleistungsproduktpalette hinzugefuegt.

Der Randbogen ist die aeusserste Verbindung zwischen Rahmen und Segel und daher ein wichtiges Element fuer die Leistung
und das Handling des Drachens.
Je weiter aussen ein Teil verbaut ist, umso wichtiger ist seine Gewichtsreduktion. Carbon uebernimmt diese Aufgabe sehr gut und man
fuehlt den Unterschied zu Glasfiber Tips sofort im direkten Vergleich.
Die Wahl eines so steifen Materials fuer die Erschaffung der starken Struktur des beruehmten Moyes Randbogen war keine einfache Aufgabe.
Viele Ideen und Prototypen wurden gruendlich getestet bevor das Moyes R&D Team mit dem Materialverbund voellig zufrieden war.

In der Thermik fuehlt man die Leichtigkeit und Steifheit der Carbon Randboegen durch die direkte Verbundenheit mit der Luft, was dem Piloten hilft, jede Nuance und Verlagerung des Steigens zu erfuehlen.
Im schnellen Gleiten haelt die Steifigkeit des Carbons das Segels flach fuer maximale Leistung.
Moyes Carbon Randboegen werden auf den Aufnahmedorn handverlegt und eine Spannungswinde verbindet das Laminat.
Anschliessend werden sie bei 120 Grad Celsius gehaertet.
Durch Wiegen und Spannungspruefung werden sie gepaart um gleichmaessige Steifheit zu gewaehrleisten.

Es gibt zwei Steifheitsgrade fuer unterschiedliche Pilotenpraeferenzen. Durch einen farbigen Punkt sind sie gekennzeichnet.
Rot bedeutet normale Steifheit, waehrend gelb "extra steif" indiziert. Gleichzeitig zeigt der Punkt die Lage der sogenannten "back bones"
( Rueckgrat) des Randbogens welcher beim Einbau idealerweise in Flugrichtung hinten liegen sollte.
Fuer die Langlebigkeit und die gleichmaessige Biegespannung ist es ratsam den Carbon Tip immer mit der gleichen Orientierung ( Punkt nach hinten) einzubauen.
» Zurück zur Übersicht
» All Common News...