Skyline LogoSkyline Slogan
Home » News » Allgemein » Detail

Red Bull X-Alps - es geht los! - 04.07.2015


Das Abenteuer kann beginnen!
Der Countdown zum Start des härtesten Adventure Rennens läuft!

4. Juli 2015
Es handelt sich nur noch um Stunden bis der Startschuss zum härtesten Abenteuer der Welt, Red Bull X-Alps, fällt. Die 32 Athleten und deren Fans können es kaum noch erwarten!
Am Sonntag, den 5. Juli, um 11.30 Uhr werden sich die Athleten durch Salzburgs historische Altstadt auf den Weg zum ersten Wendepunkt, den Gaisberg, machen. Ihre Mission? Die 1.038km lange Strecke zu Fuß oder mit dem Gleitschirm so schnell wie möglich zu bewältigen und Monaco zu erreichen.

„Bei den Red Bull X-Alps handelt es sich nicht nur um eine riesige physische Herausforderung, sondern auch eine extreme psychische Anstrengung“, so Mastermind Hannes Arch. „Die Athleten stehen 18 Stunden am Tag unter Druck und das für mindestens 10 Tage am Stück. Es ist unglaublich anstrengend. Wenn man die falsche Entscheidung trifft, fällt man nicht nur im Ranking zurück. Es ist ein ernst zu nehmendes Abenteuer.“
Auf all diejenigen, die es jedoch wagen, wartet ein unvergessliches Abenteuer. „Es ist ein Rennen, bei dem du weitaus über deine Grenzen gehst – sowohl am Boden als auch in der Luft. Die Belohnung ist dafür unglaublich“, so Steve Nash (GBR), welcher bereits zum zweiten Mal die Herausforderung annimmt.
Die Athleten warten bereits ungeduldig auf den Start. „Ich freue mich die Reise als Team anzutreten, durch die Alpen zu laufen, zu fliegen und gewaltige Berge zu erklimmen. Wir sind bereit und gut vorbereitet“, so Paul Guschlbauer (AUT1), welcher sich den Sieg des Powertraveller Prologs am Donnerstag unter Jubel und Applaus sichern konnte.

Guschlbauer war einer der Athleten der heutigen Pressekonferenz im Salzburger Hangar-7 und sprach über seine Hoffnungen und Ängste. Ebenfalls anwesend war Gavin McClurg (USA2), ein „National Geographic adventurer of the year“: „Mein Leben dreht sich nur um Abenteuer wie diese. Ich freue mich sehr, die Reise anzutreten. Es ist ein einzigartiges Rennen und ganz anders als andere Wettkämpfe. Bei den Red Bull X-Alps kämpft man gegen die Berge, sich selbst und natürlich die Uhr.“
Die Wetterbedingungen für das Rennen morgen versprechen einen guten Start für die Red Bull X-Alps. Renndirektor Christoph Weber erwartet die ersten Athleten am zweiten Turnpoint, den Dachstein, bereits am selben Abend.
„Mit den hohen Temperaturen wird es ein unglaublich heißer Lauf zum Gaisberg. Der schwierige Teil besteht dann darin, weiter zu den hoch gelegenen Gipfeln zu fliegen. Sobald sie einmal dort angekommen sind, sollten die Athleten in der Lage sein lange Strecken zu fliegen.“
Mit einer Höhe von 2.995m können die Athleten am Gipfel des Dachsteins vorbeifliegen bevor es dann Richtung Turnpoint 3 bei Aschau-Chiemsee (Kampenwand) geht. „Danach müssen die Teilnehmer die Alpen nach Italien überqueren. Dort werden sich die Bedingungen ändern. Dieser Teil der Route wird schwierig, denke ich“, so Weber.
Es handelt sich nur noch um Stunden bis der Startschuss zum härtesten Abenteuer der Welt fällt. Dank Red Bull MOBILE Live Tracking können Fans und Red Bull X-Alps Enthusiasten die Action live verfolgen.

Zum Live Tracking


» Zurück zur Übersicht
» All Common News...